— Handeln bei Gewalt

Gewaltbereitschaft nimmt zu, die Hemmschwelle sinkt, die Akzeptanz von Gewalt steigt
Hier gilt wie bei allen Vorfällen nicht wegsehen, sondern Handeln, z. Bsp. Anruf bei der Polizei, Merkmale des Täters genau einprägen usw.
Bei Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sich im Bereich des Fahrers aufhalten ( um eventuell den Fahrer zu alarmieren )
Auf Bahnhöfen wäre es der Bereich der Notruf- Servicesäulen
Durch unsicheres Auftreten sich nicht zum Opfer machen, z.Bsp wegsehen, wegdrehen, unsicherer Gang usw., sowie das unbewusste zur Schau stellen von Wertgegenständen
Wenn möglich Gewaltpräventionskurse bei der Polizei, Sportschulen usw. besuchen: „ Wer Situationen durchspielt und Gefahren erkennt, kann im Ernstfall anders reagieren.“
Ganz gleich wie Sie handeln, es gilt immer der Grundsatz – Eigensicherung geht vor
Wenn ALLE bewusst hinsehen, fällt es dem vermeintlichem Täter schwerer sein Vorhaben durchzuführen. Ihr Handeln schützt nicht nur Sie, sondern sorgt auch für unser aller Sicherheit.